14.12.2001 Menden

Nachdem ich die letzten klaren Nächte damit verbracht habe, Erfahrungen im Umgang mit meiner CCD-Kamera und meiner Digitalkamera zu sammeln (es wollen ja auch Erfahrungsberichte geschrieben werden :) ) habe ich mich entschlossen, diesen Abend mit visuellen Beobachtungen zu verbringen. Also habe ich nach der Arbeit erstmal das NexStar 5 zum Auskühlen auf den Balkon gebracht und dann gemütlich Star Trek geschaut. Nebenbei habe ich erfolglos versucht, Aufsuchkarten für 1998 WT 24 im Internet zu finden. Na, dann halt nicht. Gegen 22.45 habe ich mich dann endlich aufgerafft und ordentlich eingepackt. Der Vorabend war mir noch in allzu kalter Erinnerung, vor allem an den Zehen.

Jupiter: erst mit 40mm, schön, ein Mond fehlt. Im Ahnert nachgeschlagen, Bedeckungsende 23.50, dauert noch was. 12,5mm: Hm, Bild nicht wirklich gut. Aha, Kollimation nötig. Dann sofort mutig das 5mm rein und kollimiert (die Rändelschrauben, die mir ein Bekannter aus den USA mitgebracht hat, sind einfach nur genial :) Nie wieder mit einem Inbusschlüssel im Dunkeln in der Nähe der Schmidtplatte werkeln) und auch damit beobachtet. Die Luft war fast klasse, bin dann aber doch auf das 7,5mm gewechselt. An den Polen einige feine Bänder, das dicke Südband erschien geteilt und grau, das Nordband dagegen bräunlich. Sorry für die sicher falsche Nomenklatur, aber ich hatte noch nicht den Drang, die korrekten Bezeichnungen nachzuschlagen.

1998 WT 24: trotz längerer Suche im Internet keine Aufsuchkarte gefunden und mit meinem Sternkartenprogramm bin ich auch nicht so recht warm geworden. Dennoch mal die Position (vom MPC geladen) angefahren und e Weile mit 40mm geguckt, aber nichts gesehen. Sternkartenprogramm angeworfen und auch die Sterne gefunden, die im Okular waren. Aber noch nicht intensiver gesucht.

Eskimonebel: Hatte noch in Erinnerung, dass der Kleinplanet kürzlich da dran vorbei geflogen ist, kann also nicht so weit weg sein. Angefahren, sofort erkannt. Noch mit dem Programm überprüft, alles klar. Noch mit 25mm und 12,5mm geschaut, aber keine Details oder Struktur erkannt. Ein bläulich schimmernder Fleck halt.

Jupiter: Bedeckungsende von Io im 12,5mm beobachtet. Irgendwie schien der Mond sich nicht richtig vom Jupiterrand trennen zu wollen. Vielleicht legt sich das, wenn der Tubus mal von innen ausgekleidet ist.

1998 WT 24: Jetzt will ichs wissen :) Wieder mit 40mm beobachtet, nichts. Dann nochmal im Programm alle Sterne verifiziert, die Position verglichen, korrigiert, wieder verglichen. Da, da ist einer der nicht dahin gehört. Neben dem Stern SAO 58645 soll zwar einer sein, aber der hat nur 12.2m. Schnell die Helligkeit von WT24 nachgesehen, ca. 9,5m. Im Okular die Helligkeit meines Kandidaten mit einem anderen verglichen, den nachgeschaut, jawoll, passt. SAO 58632 hat auch ca. 9,5m. Dran geblieben, und tatsächlich, er schiebt sich langsam im Abstand von vielleicht 5 arcmin (erst einen Tag später mit Cartes du Ciel geschätzt) an SAO 58645 vorbei. Klasse. Naja, wo ich mir die Sterne im Gesichtsfeld nu eh schon lang genug angeschaut habe, habe ich auch mal versucht die Grenzgrösse zu bestimmen und bin bei ca. 11,5m gelandet.

NGC 2841: eine Galaxie in UMa. Hat mir Udo mal gezeigt bei unserer Beobachtung in Rönkhausen. War auch von hier aus gut zu sehen, aber keine Einzelheiten. Galaxien haben es mir irgendwie angetan und wo ich schon mal dabei war ...

M81/M82: M81 ausgedehnt mit zentraler Aufhellung, M82 ein schmaler Strich, mehr nicht. Passen beide gerade ins Gesichtsfeld des 5mm.

M65/M66: Schon mal erfolglos versucht. Aber jetzt wusste ich ja, wie Galaxien aussehen :) Leo war noch nicht sehr hoch über dem Horizont gegen 1.00 Uhr, aber den schwachen Flecken von M66 vor dem hellen Hintergrund meine ich gesehen zu haben (bevor ich im Programm nachgesehen habe). Bei M65 meine ich auch etwas gesehen zu haben.

Danach habe ich dann gegen 1.30 Feierabend gemacht. Ich war sehr zufrieden und wollte nur noch meine Beobachtungen schnell aufschreiben. Dann dachte ich mir, dass könnte ich auch endlich mal mit dem Programm Deepsky 2000 machen. Dafür habe ich es mir schliesslich mal gekauft. Naja, das hat dann etwa eine Stunde gedauert :) . Dann bin ich Bett gesunken.


Letzte Änderung am 19.12.2001 durch webmaster@torstendaiber.de